5 Gründe, mit dem Zug zu reisen

Wie kommt man am besten vom Zentrum der Stadt Paris ins Zentrum Londons? Im Flugzeug bestimmt nicht – ausser Sie haben ein Privatflugzeug! Die europäischen Eisenbahnen bieten Komfort, Mehrwert und – vor allem –  Zweckmässigkeit.

Warum also ist Zugfahren in Europa eine ausgezeichnete Option?

Zeitoptimierung – von Stadtzentrum zu Stadtzentrum

Der wichtigste Vorteil der Eisenbahn ist die Möglichkeit, direkt vom und ins Zentrum des Geschehens zu gelangen. Flughäfen liegen oft ausserhalb der Städte, die sie bedienen. So dauert der Flug von Paris CDG nach London Heathrow normalerweise ungefähr eine Stunde, doch die Flughäfen sind beide rund 25 km vom Zentrum der betreffenden Stadt entfernt. Das bedeutet, dass die Strecke zum Zentrum entweder mit einem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden muss – und das kann langsam und ärgerlich werden.

London Heathrow St Pancras

Flughäfen, die von Billig-Fluggesellschaften angeflogen werden sind oft noch weiter von den Städten entfernt: London Gatwick, der Heimatflughafen von Easyjet, liegt näher bei Brighton als beim Zentrum von London.

Der Eurostar indessen braucht von Paris Nord nach London St Pancras 2 Stunden 15 Minuten. Und von Brüssel Midi bis London Pancras braucht man nur 1 Stunde 54 Minuten.

Wenn man also die Zeit für den Transfer zu und von den Flughäfen, die Check-In und die Sicherheitskontrollen berechnet ist Zugfahren von Stadtzentrum bis Stadtzentrum bedeutend schneller als Fliegen.

Dasselbe gilt oftmals für Reisen innerhalb eines Landes. Spanien zum Beispiel hat massiv in sein  Eisenbahnnetz investiert. Der Hochgeschwindigkeitszug Alta Velocidad Española (AVE) verbindet die wichtigsten Städte des Landes miteinander. Es gibt zwischen Madrid und Barcelona 54 Züge pro Tag und die Fahrt dauert 2 Stunden 30 Minuten (das Ticket gibt es ab €37.75). Dieselbe Reise im Bus würde ein bisschen weniger kosten, jedoch mindestens dreimal länger dauern.

Flüge hingegen kosten ungefähr denselben Preis wie der AVE und dauern ungefähr 1 Stunde 15 Minuten. Doch bei der Ankunft am Flughafen braucht es jedes Mal noch einen Transfer zum Stadtzentrum. Mit soviel Umsteigen finden Sie keine Zeit, sich auf etwas zu konzentrieren. Im AVE Zug hingegen haben Sie genügend Zeit zum Arbeiten, Lesen oder auf Candy Crush Süssigkeiten explodieren zu lassen.

Es gibt keine Zug-Aggressivität

Swiss Train
Bernina Express, Photo: Hans-Rudolf Stoll

Raserei auf der Strasse ist eine Realität. Aggressives Verhalten in Flugzeugen trifft man mit der Banalisierung der Flugreisen und proportional zum abnehmenden Reisevergnügen immer häufiger an. Doch was ist mit Aggressivität im Zug?

Im Zug umhüllt uns eine entspannende Atmosphäre. Vielleicht ist es die am Fenster vorbeiziehende Landschaft. Oder die Möglichkeit, im Speisewagen eine Pause einlegen zu können. Für einige Leute ist es auch die Gewissheit, auf dem Boden bleiben zu können.

Eine 8 Stunden dauernde Bahnfahrt zwischen Freiburg nach Berlin (ab € 79) führt durch den Schwarzwald und durch ganz Deutschland. Sie können während Ihrer Reise tagsüber die Ausblicke geniessen oder im Nachtzug ganz einfach schlafen – so wie das unsere Mitarbeiter auf ihrer kürzlich gemachten Reise nach Deutschland taten. Wenn Sie eine Duo Destination ins Auge fassen kann der Zug ebenfalls die beste Lösung für die Reise zwischen den beiden Destinationen sein.

Berlin-Hauptbahnhof
Berlin Hauptbahnhof

Die notwendigerweise ausgeführten Sicherheitskontrollen lösen am Flughafen viel Unstimmigkeit  aus… Warum lassen Sie diese nicht links liegen und nehmen stattdessen den Zug?

Billige Zugtickets

Wenn Sie die Tickets im Voraus buchen können Sie sich gute Preise sichern. So kostet zum Beispiel eine Hin- und Rückfahrt London – Paris mit dem Eurostar ab £ 69 (oder € 88). Wenn Sie berücksichtigen, dass die günstigsten Flüge mit Easyjet ungefähr denselben Preis kosten ist die Fahrt mit dem Zug eine ausgezeichnete Alternative.

Sie können in weniger als 8 Stunden von Zürich nach Wien fahren, und wenn Sie das Ticket im Voraus bestellen erhalten Sie es bereits ab € 29 für eine einfache Fahrt. Nehmen Sie dabei die Dienste des ÖBB’s Railjet service in Anspruch, der die Strecke von Zürich nach Budapest (für ab € 40, einfache Fahrt) bedient. Am Wichtigsten ist es, die Tickets im Voraus zu kaufen – die beiden oben erwähnten Fahrpreise sind in limitierter Anzahl im Programm ÖBB Sparschiene verfügbar.

OEBB-Railjet
ÖBB Railjet, Photo: Ken Hawkins

Es gibt auch nach Ihrer Ankunft am Reiseziel noch die Möglichkeit, gute Geschäfte zu machen. So kostet zum Beispiel ein Schönes-Wochenende-Ticket (weitere Infos) der Deutschen Bahn, mit dem bis zu 5 zusammen reisende Personen auf dem gesamten Schienennetz der DB entweder am Samstag oder am Sonntag (nur einen Tag) zwischen Mitternacht und 3 Uhr morgens des nachfolgenden Tages umherfahren können, nur € 42. Das ist eine wunderbare Gelegenheit, Deutschland zusammen mit Freunden oder seiner Familie zu erforschen.

In Grossbritannien kann man ebenfalls aussergewöhnlich kostengünstige Bahntickets kaufen, wenn man früh genug reserviert. Eine Fahrkarte von London nach Liverpool (oder Manchester)gibt es für eine einfache Fahrt und bei Frühbuchung ab £ 12.50. Am Tag der Reise würde dasselbe Ticket £ 75 oder mehr kosten. Weil in Grossbritannien die Eisenbahnen privat verwaltet werden kann das System kompliziert scheinen. Suchen und finden Sie auf thetrainline.com was Sie brauchen.

Die Eisenbahn ist nicht immer die preisgünstigste Option für internationale Reisen, vor allem wegen der grossen Dichte der Billigflug-Airlines. Es lohnt sich aber, vor einer Reservierung die verfügbaren Angebote zu prüfen. Am Ende dieses Artikels finden Sie eine Liste der Anbieter.

Mit dem Zug fahren ist besser für die Umwelt

Züge sind energieeffizienter als Flugzeuge und Autos. Der CO2-Ausstoss bei Flugreisen zum Beispiel variiert von 0,24 kg CO2 pro Passagiermeile auf kurzen Distanzen bis zu 0,18 kg CO2 pro Passagiermeile auf Langstrecken. Kurze Flüge wie innereuropäische Verbindungen sind weniger effizient, weil die Flugzeuge beim Starten und Landen sehr viel Energie verbrauchen (die Concorde brauchte nur zum Rollen auf der Piste schon zwei Tonnen Treibstoff).

Pendlerzüge und Untergrundbahnen stossen im Durchschnitt 0,16 kg CO2 pro Passagiermeile aus. Langstreckenzüge hingegen kommen auf 0,19 kg CO2 pro Passagiermeile.

Es kann begegnungsfördernd sein (wenn Sie dazu bereit sind)

In Richard Linklaters Film Before Sunrise, der 1995 gedreht wurde, kommt ein Amerikaner (Ethan Hawke) auf einer Zugreise durch Österreich ins Gespräch mit seiner französischen Banknachbarin (Julie Delpy). Schnell entschliessen sie sich, auszusteigen und einen ungeplanten gemeinsamen Abend in Wien zu verbringen. Zwei Folgen und fast zwanzig Jahre steht das Paar immer noch gut da!

north-by-northwest-dining-car

Und dann gibt es die unvergessliche Szene in Alfred Hitchcocks Film Der unsichtbare Dritte, als Eva Marie Saint in einem Speisewagen dem Charme von Cary Grant erliegt.

Bei einer langen Zugreise kommt ein schon fast vorgegebener Sozialfaktor zum Spielen. Ein Essen im Speisewagen ist die beste Gelegenheit, neue Freunde kennenzulernen. Wer das nicht wünscht nimmt seine Kopfhörer und geniesst die Aussicht in aller Ruhe!

Sind Sie bereits in Europa mit dem Zug herumgereist? Wie war diese Erfahrung?

Europäische  Eisenbahn-Betreiber:

Belgien: www.belgianrail.be

Dänemark: www.dsb.dk

Deutschland: www.bahn.com

Eurostar: www.eurostar.com

Frankreich: www.sncf.com

Italien: www.trenitalia.com

Niederlande: www.ns.nl

Österreich: www.oebb.at

Portugal: www.cp.pt

Schweden: www.sj.se

Schweiz: www.sbb.ch

Spanien: www.renfe.com

Tschechische Republik: www.cd.cz

Print Friendly