10 Dinge, die man in Liverpool für weniger als £20 tun kann

Liverpool ist eine unserer beliebtesten Destinationen für Studenten, die Englisch in einem etwas aussergewöhnlichen Umfeld lernen möchten. Im Norden Englands gibt es nicht nur Viel zu sehen und zu tun, das Leben ist auch bedeutend günstiger als in London und im Süden des Landes. Und die Studenten, die aus Liverpool zurückkehren berichten alle über die aussergewöhnlich freundschaftliche Bevölkerung in der Gegend!

Hier kommen einige Insider Tipps für Sprachstudenten, welche die Stadt mit Rücksicht auf ihr  Budget geniessen möchten:

Liverpool FC, Anfield Stadium

anfield tour

Foto: Ben Sutherland

Nehmen Sie am äusserst beliebten Rundgang durch das Anfield Stadium teil und werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Anfield, dem Heimstadium des Liverpool FC. Berühren Sie das weltberühmte Schild ‘This is Anfield’, schauen Sie in die Garderobe des ansässigen Teams und setzen Sie sich auf einen Sitz in der Managersektion.

Mehr darüber auf liverpoolfc.com.

Scouse im Maggie May’s cafe

Scouse ist ein sehr beliebtes Gericht in Liverpool. Es ist ein Eintopf mit Fleisch (Lamm oder Rind), Kartoffeln und Gemüse, doch jede Familie hat ihre eigenen speziellen Zutaten. Ein besonders gutes Scouse gibt es bei Maggie May’s Café an der Bold Street – so gut, dass es bereits in Supermärkten verkauft wird. Doch am besten isst man es mittags frisch zubereitet hier!

Scouse ist mit der Stadt so eng verbunden dass die Liverpooler manchmal auch „Scousers“ genannt werden und der lokale Akzent als „scouse“ bezeichnet wird.

Die Geschichte der Beatles

1024px-The_Beatles_i_Hötorgscity_1963

Gehen Sie auf eine unglaubliche Reise und erleben Sie, wie vier junge Kerle aus Liverpool auf die schwindelnden Höhen der Berühmtheit katapultiert wurden und nach einer bescheidenen Kindheit zu Reichtum kamen. Nachbildungen der Casbah, der Mathew Street und des Cavern Clubs  geben auf authentische Weise die Anfänge der 60er-Jahre wieder und ermöglichen Ihnen eine persönliche Erfahrung jener Orte, die den Aufstieg der Beatles zur bedeutendsten Band der Welt förderten.

Sehen Sie hier die beatlesstory.com.

Port Sunlight

Port Sunlight wurde zu Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und war ursprünglich das Zuhause für die Arbeiter der nahegelegenen Fabrik der Familie Lever. Das Dorf wurde von über 30 Architekten gebaut, was für eine in der Region einzigartige Vielfalt an Architekturstilen und Schönheit der Gebäude sorgt. 1922 wurde die Kunstausstellung Lady Lever Art Gallery eröffnet. Sie zeigt die wunderschöne persönliche Sammlung des ersten Lord Leverhulme.

Mehr darüber auf visitwirral.com.

Das grüne Liverpool geniessen

africa oye liverpool

Africa Oye Festival im Sefton Park, Foto: © Ian Hughes

Sefton Park ist das grüne Juwel der Stadt –97 Hektaren gross. Der Park ist randvoll an Seen und Flüssen und wird von Bäumen, die im 19. Jahrhundert aus Asien und Amerika eingeführt wurden umrahmt. Das Palm House ist ein prächtiges viktorianisches Glashaus, erstellt mit einer aussergewöhnlichen Bautechnik und voller exotischer Palmen. Der Park ist das ganze Jahr über wunderschön – und Sie sollten hier im Juni das Festival Africa Oyé erleben: es ist Englands grösstes kostenloses afrikanisches Musikfestival.

Mehr darüber auf liverpoolunderlined.com

Spazieren Sie dem Flussufer entlang bis zumDock Albert

albert-dock-liverpool

Albert Dock, Foto: Steve O’Brian

Liverpools atemberaubendes Hafenviertel ist Teil des UNESCO Welterbes. Bewundern Sie die  kultigen Skulpturen Liver Birds auf den berühmtesten Gebäuden der Stadt! Die mythischen Vögel sind fast 4 Meter hoch und stellen für viele Leute die wahre Identität Liverpools dar. Lassen Sie Ihren Blick während des Spaziergangs zum Albert Dock über den Fluss Mersey schweifen. Das Albert Dock ist die meistbesuchte Attraktion ausserhalb von London. Als es 1846 zum Lagern der aus der ganzen Welt importierten Waren gebaut wurde war sein Design echt revolutionär. Heute ist es ein geschäftiger Anziehungspunkt für Touristen, mit einer Vielzahl Cafés, Bars, Boutiquen und Museen.

Besuchen Sie die zwei Kathedralen

liverpool cathedral

Kathedrale von Liverpool, Foto: Miguel Mendez

Die beiden Kathedralen der Stadt sind äusserst verschieden, haben aber beide eine faszinierende Geschichte. Die Aussicht vom höchsten Punkt des anglikanischen Turms ist atemberaubend. Die Kathedrale liegt an einer der schönsten Strassen Liverpools, der Hope Street, die erst kürzlich zur besten Strasse Grossbritanniens gewählt wurde. Wenn Sie dort sind müssen Sie zum Mittagessen in einem populären Café, The Quarter, anhalten.

Gehen Sie durch Museen und Kunstausstellungen

Liverpool hat mehr Museen und Kunstausstellungen als jede andere englische Stadt mit Ausnahme von London.  Was immer Ihre Vorlieben für Kunst und Kultur sind – bilden und ergötzen Sie sich! Genau so wie für die grossen und gutbekannten Attraktionen sollten sie sich auch Zeit nehmen für die zahlreichen kleineren, unabhängigen Ausstellungen, in denen man oftmals ganz unübliche Dinge entdecken kann.

Mehr darüber und aufgelistete Informationen auf liverpoolunderlined.com.

Eine Bierreise im Georgian Quarter

Die Schule liegt nur ein paar Meter vom Georgischen Viertel entfernt. Neben einer aussergewöhnlichen Architektur kann man dort sehr schöne, traditionelle englische Pubs finden, um ein Bier zu trinken. The Roscoe HeadYe CrackeThe GrapesThe BelvedereThe Caledoniaund Peter Kavanaghs sind charaktervolle Einrichtungen, in denen lebhafte Diskussionen stattfinden. Zwischen den Pubs liegt eine Distanz von 10-15 Gehminuten. Auch wenn Pubs nicht so Ihre Tasse Tee sind müssen Sie wenigstens einen davon besuchen: The Philharmonic Dining Rooms (The Phil). Dies ist ein als Grad 1 bezeichneter Tempel, in dem die viktorianische Fähigkeit zu trinken zelebriert wird. Dieser Gin-Palast aus dem Ende des 19. Jahrhunderts ist bekannt für seine Männertoiletten, zu denen die Frauen anlässlich der geführten Stadtbesichtigungen Zugang erhalten.

philharmonic dining rooms-liverpool

Innendetail bei Phil, Foto: Matthew Black

John Lennon hat sich öffentlich darüber beklagt, dass der Preis für seine Berühmtheit darin bestand, nicht mehr zu Phil’s auf einen Drink gehen zu können. In den früheren Jahren der Band war der Pub für die Beatles ein beliebtes nächtliches Ausflugsziel – man begreift schnell warum! Der bei Stammgästen als Phil’s bekannte Pub ist ein grossartiger alter Pub mit einem preiswerten Angebot an typischen Pub-Mahlzeiten. Alle Wände sind mit dunklem Holz verschalt, die Böden mit Mosaik bedeckt und die zentrale hufeisenförmige Bar Theke wird mit Lampen aus Buntglas beleuchtet – ein visueller Genuss.

Setzen Sie sich in eines der beiden Nebenzimmer – den Brahms oder den Liszt Raum – oder, um sehen und gesehen zu werden, in die Grande Lounge mit Kronleuchtern aus Kristall, Buntglass und wundervoll verputzten Decken.

Sehen Sie nach auf Liverpool.com und sevenstreets.com (beide auf Englisch) für einige Tipps.

Andere ebenfalls sehenswerte Orte sind The Kazimier (ein erstaunlicher, schrulliger und künstlerisch aufgemachter Club für alle Arten von Konzerten und Events), Camp and Furnace (ein ähnlicher sehr trendiger und multifunktionaler Treffpunkt) und Alma de Cuba (eine gehobene Bar in einer ehemaligen Kirche).

Mit dem Zug zu einem „anderen Ort“ fahren

crosby beach liverpool

Crosby Foto: RuaraidhG

Nur 20 Minuten mit dem Zug vom Stadtzentrum entfernt erreichen Sie Crosby, wo Sie die spektakulären Statuen von Anthony Gormley bestaunen können. Wenn Sie gerne wandern können Sie in ungefähr zwei Stunden dem Meer entlang nach Formby gehen. Es liegt an der wunderschönen Küste, an der die roten Eichhörnchen im naheliegenden Wald leben.

Für weitere Informationen: visitliverpool.com

Das sind zehn fantastische Dinge, die Sie in Liverpool für weniger als £20 tun können – wir hätten noch so viele mehr auflisten können! Finden Sie hier mehr heraus über unsere Englischkurse in Liverpool.

Vielen Dank an Sarah Byrne von der Liverpool School of English für ihre Hilfe an diesem Artikel.

Print Friendly