Acht märchenhafte indische Feste

Gibt es ein festfreudigeres Land als Indien? Die grosse Anzahl Menschen und Religionen garantiert, dass das ganze Jahr über immer etwas los ist – von den Tempelfesten des Kerala zu den einzigartigen Interpretationen des Karnevals. Hier kommen einige Informationen über die acht spektakulärsten Feste in Indien.

Holi

Holi Festival of Colours

Foto:  Diganta Talukdar

Das ist zweifellos eines der weltweit fotogensten Festivals. Holi ist ein hinduistisches Frühlingsfest, das in vielen anderen Gemeinschaften ebenfalls sehr populär geworden ist. Es ist auch als das Farbenfest bekannt und der Höhepunkt des Ereignisses besteht in einem Umzug durch die Strassen, an dem die Menschen sich gegenseitig mit Farbe besprühen. Am Ende des Tages ist jedermann mit grellen Farben bedeckt. Ein anderer wesentlicher Bestandteil der Tradition ist das Holika Dahan Freudenfeuer, ein grossartiges Spektakel nach Sonnenuntergang.

Diwali (Deepavali)

Diwali

Foto: Jasleeen Kaur

Das Fest der Lichter wird im ganzen Land gefeiert und ist eines der grössten Feiern in Indien. Es zelebriert den Triumph des Gottes über den Teufel. Das fünf Tage dauernde Fest wird von den Hindus, den Jainisten und den Sikhs begangen. Am zweiten Tag beleuchten die Menschen ihr Haus mit Öllampen und Knallkörpern und bereiten das Ambiente für den dritten Tag vor. Dann werden die Häuser mit Kerzen erhellt und die Feuerwerke gezündet. Diwali findet gewöhnlich zwischen Mitte Oktober und Mitte November statt.

Ganesh Chaturthi

Ganesh Chaturthi

Foto: Thejas Panarkandy

Zu Ehren der Geburt des elefantenköpfigen Gottes Lord Ganesha werden an diesem elf Tage dauernden Fest grosse, sorgfältig von Hand angefertigte Ganesha-Statuen in Häusern und auf öffentlichen Podiums aufgestellt. Die Statuen werden dann mit Gesang und Tanz durch die Stadt getragen und schliesslich im Ozean versenkt.

Karneval von Goa

 Goa carnival

Foto: Goa Tourism

Der Karneval wurde von den Portugiesen nach Goa  gebracht und hat sich unterdessen weit über die christliche Gemeinschaft heraus ausgebreitet. Dieses als „Intruz“ bekannte grösste Fest (vom portugiesischen Wort Entrudo) findet in der Stadt Panaji statt. Der Karneval dauert 3 Tage und 3 Nächte, wenn König Momo die Macht übernimmt und die Strassen sich mit Musik und Farbe beleben. Grosse Paraden mit Musikformationen, Tänzern und geschmückten Wagen werden im ganzen Staat und jeweils die ganze Nacht durch abgehalten.

Pushkar Fair

Pushkar Camel Fair

Foto: Anaurag Agnihotri

Das Volksfest von Pushkar vereint Bauern, Händler, Dorfbewohner und viele Kamele aus ganz Radjasthan und stellt insofern eine wirklich einzigartige Erfahrung dar. Während der ersten Hälfte des Festes sind die Tiere die grosse Attraktion, es finden verschiedene Rennen und andere Wettkämpfe statt. In der zweiten Hälfte der Feier werden religiöse Zeremonien abgehalten, bei denen auch ein Bad im lokalen See auf dem Programm steht. Überall wird Musik gespielt und getanzt.  Während die Männer mit Tieren handeln scharen sich die Frauen um die Markstände voller Armreife, Kleider, Textilien und Tücher. Das Volksfest findet im Oktober/November statt und bietet einen Einblick in seit langem bestehende Traditionen.

Unabhängigkeitstag

Indian independence day

Foto: Dinesh Cyanam

„Um Mitternacht, wenn die Welt schläft, erwacht Indien zu Leben und Freiheit. Der geschichtsträchtige Moment, in dem man vom Alten zum Neuen übergeht, tritt ein… Indien entdeckt sich selbst wieder neu.“ Jawaharlal Nehru. Viele der indischen Feste sind multikulturell geworden, doch eines davon hat seit immer schon für jeden Inder, unabhängig von seiner Position in einer Kaste, seinem Glauben oder seiner Religion eine grosse Bedeutung. Der 15. August ist ein nationaler Feiertag, an dem die Menschen begeistert den Jahrestag der Unabhängigkeit vom britischen Empire feiern, die  ihnen 1947 gewährt wurde.

Navaratri, Dussehra und Durga Puja

Ravana

Foto: Jeremiah Roth

Die grössten Feste finden in Delhi und Varanasi statt, wenn nach dem neuntätigen Fest Navrati und einige Tage vor dem Hindu-Fest Dussehra die gigantischen Bilder von Ravana, Meghnada und Kumbhakarna aufgestellt werden. Grossflächige Darstellungen des zehnköpfigen Ravana, dem König von Lanka, seines Bruders Kumbhakarna und Sohnes Meghnad werden errichtet und bei Sonnenuntergang zu Asche verbrannt. Sie sind mit phosphorigen Knallkörpern gefüllt, welche die Atmosphäre läutern und den Himmel erhellen sollen.

Onam

Pookalam

Foto: Anoop Joy

Ende August/anfangs September findet in der südlichen Provinz Kerala während den Malayalam Monaten in Chingam das Onam Fest statt. Man feiert dann die Rückkehr des Königs Mahabali, der als freundlicher Dämon-König einst das Land beherrschte. Zur Begrüssung des Königs Mahabali dekorieren die Menschen ihre Häuser mit Matten aus frischen Blumen, die „Pookalam“ genannt werden. Das Ereignis ist auch ein Erntefest und am letzten Tag stellt ein umfangreiches Mittagessen („Sadya“) das Ende der zehn Tage dar, an denen das Fest auch Bootsrennen, Musik, Tanz und spektakuläre Umzüge bot.

Beteiligen Sie sich an den Diskussionen im unten aufgeführten Kommentar-Bereich oder finden Sie mehr heraus über einen Englischkurs in Indien.

Print Friendly