Don’t do mistakes with verbs when you make business in English

Haben Sie den Fehler bemerkt? Während man auf Deutsch Geschäfte genauso wie Fehler „machen“ kann ist auf Englisch die Übersetzung des Verbs „machen“ etwas komplexer. So sagt man zum Beispiel „make mistakes“, aber „do business“ – und damit ist der Fehler im Titel gefunden!

Wer Englisch lernt hat oft Mühe zu wissen, wann er die verschiedenen Formen von make, do und have verwenden muss. Vor allem wenn diese Verben mit einem Substantiv in Verbindung stehen wird es schwierig. Wenn Sie also als Profi auftreten möchten sollten Sie diesem Artikel Ihre volle Aufmerksamkeit schenken.

shutterstock_133805588

Im Arbeitsalltag benutzt man komplexere Satzkonstruktionen und weniger direkte Aussagen. Wir haben hier einige Ausdrücke aufgelistet, die Ihnen nützlich sein können. Einige sind logisch, andere weniger – diese müssen Sie dann auswendig lernen.

Have

Man verwendet « have » oft, um ein feststehendes Ereignis zu beschreiben:

  • Have a meeting (einen Termin haben)
  • Have an interview (ein Gespräch haben)
  • Have lunch/dinner (zu Mittag/zu Abend essen) – auch wenn do lunch in der Umgangssprache immer häufiger verwendet wird
  • Have a holiday/a break (Ferien/eine Pause machen) – doch take a holiday und take a break werden ebenfalls verwendet

Man sagt auch « have » wenn man von Konversationen spricht:

  • Have a discussion (eine Diskussion führen)
  • Have an argument/a disagreement (sich streiten/sich nicht einig sein)
  • Have a chat/a conversation (reden/ein Gespräch haben) – wenn Sie aber reden müssen, weil Ihr Gesprächspartner nichts sagt ist der richtige Ausdruck dafür make conversation !

Ein anderer Ausdruck wird auch oft verwendet:

  • Have a job (einen Beruf ausüben)

Beispiel: I have a job as a teacher (ich arbeite als Lehrer)

Beachten Sie, dass die Ausdrücke do a job/do the job auch in der mündlichen Sprache vorkommen. Man nutzt sie um zu sagen, dass jemand gut arbeitet oder die Funktion wahrnimmt, die ihm entspricht. Beispiel: Diego Costa is not the most elegant footballer but he does the job (Diego Costa ist vielleicht nicht der eleganteste Fussballspieler, aber er spielt gut)

Do

Im Allgemeinen braucht man „do“, wenn man von einer Arbeit oder einer bevorstehenden Aufgabe spricht:

  • Do the planning/the preparation (eine Planung erstellen, sich um die Vorbereitung kümmern) – hingegen sagt man make plans und make preparations.
  • Do the calculations/the figures/the sums/the accounts (die Berechnung/die Zahlen/die Summe/die Abrechnung erstellen)
  • Do the job/the work/the groundwork (die Arbeit machen/die Voraussetzungen schaffen)

Beispiel: « Have you done the work? » („Hast du die Arbeit erledigt?“ oder „Hast du dich darum gekümmert?“)

  • Do the dirty work (die Drecksarbeit verrichten)

Beispiel: The president had his assistants do his dirty work (der Präsident beauftragt seine Assistenten mit der Drecksarbeit)

Und in gewissen Ausdrucksformen:

  • Do business (Geschäfte machen, arbeiten)

Beispiel: They do business around the world (Sie machen Geschäfte auf der ganzen Welt)

  • Do a deal (ein Geschäft abschliessen) – aber make a deal und strike a deal werden auch verwendet
  • Do good / harm (Gutes/Schlechtes tun)

Beispiel: The fruit company pretends to do good in the community but they actually do harm (das Früchteunternehmen behauptet, es tue der Gesellschaft etwas Gutes, doch es tut eher Schlechtes als Gutes).

Make

Man benutzt „ make“ zum Beschreiben dessen, was man tut während man redet:

  • Make a point (ein Argument vorbringen)
  • Make a statement (eine Erklärung abgeben)
  • Make a comment (einen Kommentar anbringen)
  • Make a mistake (einen Fehler machen)
  • Make an error (einen Fehler machen)
  • Make an enquiry (sich informieren, etwas untersuchen)
  • Make an offer (ein Angebot machen)
  • Make a promise (ein Versprechen abgeben)
  • Make a complaint (eine Klage einreichen, eine Reklamation machen)
  • Make an excuse (einen Vorwand finden)

Und in gewissen Ausdrucksformen:

  • Make peace (Frieden schliessen)

Beispiel: The two rivals made peace (die beiden Rivalen haben Frieden geschlossen)

  • Make progress (Fortschritte machen, vorwärts kommen)
  • Make a deal/a compromise (einen Handel/einen Kompromiss abschliessen) – man kann auch do a deal, strike a deal oder strike a compromise sagen
  • Make money/a fortune (Geld verdienen, reich werden/ein Vermögen anhäufen)
  • Make it (was dem Kontext entsprechend heissen kann: eine erfolgreiche Karriere machen oder zur Zeit am abgemachten Ort eintreffen)
  • Make an appointment (einen Termin abmachen)
  • Make a phone call (einen Anruf tätigen)
  • Make space/time (Platz machen/Zeit finden, sich Zeit nehmen)

Beispiele: „I will make space in my diary for the meeting“ (ich mache auf meinem Terminkalender einen Platz frei für diese Verabredung) oder „You must make time for it“ (Du musst dir Zeit dafür nehmen)

  • Make a target (ein Ziel erreichen) – set a target bedeutet „sich ein Ziel setzen“

In einigen Ausdrücken kann sowohl “make“ als auch „ have“ eingesetzt werden. So sagt man zum Beispiel, wenn der Termin einmal feststeht (once you have made an appointment): „Du hast einen Termin“ (you have an appointment). Und wenn man erst einmal ein Vermögen angehäuft hat (once you make a fortune, you have a fortune) bringen die Enkel das Geld unter die Leute…

Daran gibt es Nichts zu rütteln (oder make do, auf gut Englisch) !

Nutzen Sie diesen Leitfaden, um sich mit dem fehlerfreien Einsatz von have, do und make auf Englisch nie mehr eine Blösse zu geben!

 

Print Friendly