10 Dinge, die man in San Francisco für weniger als $20 tun kann

Yerba Buena hat sich zu einer der grossartigsten Städte der USA entwickelt: nirgendwo anders findet man dieselbe Mischung aus amerikanischem Optimismus, technischer Innovation und Nostalgie der Hippiekultur.

Wir haben uns mit Freunden bei ILSC San Francisco in Verbindung gesetzt und sie um einige Insidertipps für einen kostengünstigen Aufenthalt in ihrer Stadt gebeten.

Treasure Island Flohmarkt

Am letzten vollständigen Wochenende jeden Monats ist dieser nordkalifornische Flohmarkt das grösste regelmässig stattfindende Treffen von Künstlern, Designern, Kunsthandwerkern und Food Trucks. Durchstöbern Sie die Verkaufsstände und finden Sie pures Gold!

Das monatliche Ereignis wurde dermassen beliebt, dass jetzt ein neuer wöchentlicher Flohmarkt am Freitagabend beim UN Plaza im Stadtzentrum stattfindet.

(www.treasureislandflea.com)

Mit lokalen San Francisco Hipsters im Dolores Park entspannen

Falls Bärte immer noch im Trend liegen, wenn Sie diese Linien lesen, finden Sie im Dolores Park die schönsten von San Francisco. Es gibt dort auch sechs Tennisplätze, ein Basketballfeld, zwei Fussballplätze („Fuss“-Fussball, nicht „Schulterpolster und Cheerleader“-Fussball), einen Spielplatz und ein Klubhaus… doch die meisten Leute entspannen sich im Gras.

Oder die Seelöwen am Pier 39

San Franciscos echte Superstars sind nicht die San Francisco 49er oder die Superreichen im Silikon Valley – sondern die Seelöwen am Pier 39. Die lauten Flossenfüssler kamen 1990 zum Heringsfischen hierher und sind seither mehr oder weniger im selben Revier geblieben. Gegenwärtig sind sie in den Ferien. Eines nachts, im Juli 2014, tauchten sie ins Wasser ein und schwammen davon. Zum letzten Mal taten sie dies 2009, und als sie Monate später wieder auftauchten organisierten die Einheimischen eine Party. Auf dieser Webcam können Sie sehen, ob die Seelöwen nun zurück sind.

Food Trucks

Es mag Ihnen vorkommen wie etwas von Mad Max, doch alle dieser Food Trucks bieten ausgezeichnetes Essen an.  San Francisco beherbergt ungefähr 150 dieser mobilen Verpflegungsmöglichkeiten, die regelmässig für gewisse Events wie zum Beispiel “Off the grid” bei Fort Mason (siehe Foto) zusammenkommen. Hier kann man wohlschmeckende Gerichte aus aller Welt verkosten – und dabei die prächtige Aussicht auf die Golden Gate Brücke geniessen.

Chinatown und die Golden Gate Fortune Cookie Company

San Franciscos Chinatown ist eines der lebhaftesten weltweit. In den Strassen kann man nach Lust und Laune herumschlendern, doch sollte man einen Besuch bei der Golden Gate Fortune Cookie Company nicht auslassen. Hier stellt man Glückskekse –  wenn auch bis jetzt keine Glückspilze – her, und Sie können dabei zuschauen.

Vom De Young Museum die beste Aussicht in der Stadt geniessen

Umgeben von den wohlriechenden Eukalyptusbäumen der Golden Gate Parks bietet der De Young Museum’s Hamon Tower eine unvergleichliche Aussicht über die Stadt. Das Museum wurde 1895 gegründet und beherbergt verschiedene Kunstsammlungen mit Schwerpunkt auf die Werke von US Künstlern.

Die Strände

Schwimmen in der Bucht von San Francisco ist eine Option für Flüchtlinge aus Alcatraz, Masochisten oder Seelöwen – doch das bedeutet nicht, dass man die Strände nicht geniessen kann. Besonders in den Sommermonaten ist Rodeo Beach bei den Surfern sehr beliebt: die Wellen das Pazifiks können spektakulär hoch sein.

Baker Beach seinerseits bietet eine kultige Aussicht auf die Golden Gate Bridge. Hier entstand das Burning Man Festival und hier ist der beste Platz bei Sonnenuntergang.

Mexikanische Gerichte im Mission District

Viele lateinamerikanische Traditionen sind in der Stadt, die erst seit 1848 zum englischsprachigen Teil Amerikas gehört, sehr lebendig. Darunter gehört das mexikanische Essen zu den beliebtesten. In den Taquerias im Mission District erhält man die besten Tacos, Enchiladas, Burritos, Carnitas, Carne asada und so weiter… Qué rico!

Strassenmalereien

San Franciscos Strassenmalereien machen aus den Strassen wahre Kunstwerke (sehen Sie nach auf San Francisco HTC). Zwei der berühmtesten Strassen sind die Clarion Alley und Balmy Alley.

Hören Sie den Strassenmusikern zu

Man muss in San Francisco nicht in ein Konzert gehen, um aussergewöhnliche Musik hören zu können. Die Strassen sind voll von Musikern, unter denen einige Weltklasse sind. Die San Francisco Arts Commission verteilt die Plätze zum Musizieren über eine Verlosung. Sehr beliebt sind Point Lobos, Market Street, The Cliff House, Union Square und The Castro. Wenn Ihnen die Musik gefällt sollten Sie dies durch ein Trinkgeld bezeugen!

Wie kann man San Francisco geniessen, ohne viel Geld auszugeben?

Mehr über einen Englischkurs in San Francisco.

Fotos: Dolores Park von Steven Damron via CC; Off the grid: Circle the foodtrucks von David McSpadden via CC; Pier 39 Sea Lions von Evo Jansch via CC; Handmade Fortune Cookies von Karen Neoh via CC; Gateway to The Bay – San Francisco, CA von Ian Miller via CC; Clarion Alley von Sean Davis via CC;

Print Friendly