Was kann man tun in München für weniger als 20 Euro?

 

München steht für mehr als nur das Oktoberfest, das weltweit bekannteste Bierfest. Die drittgrösste Stadt Deutschlands beherbergt einige der bezauberndsten Bilderbuch-Architekturen des Landes sowie umwerfend schöne moderne Bauten und grüne Parks, in denen man sich in eine andere Welt versetzt fühlt. Dieses bayrische Juwel kann man nicht erkunden, ohne sich in die Stadt zu verlieben. Wir haben einige tolle Empfehlungen für Sie: was kann man tun in München, um dieses Liebesglück zu verlängern?

 

Schwimmen!

 

Es stimmt, München ist umgeben von Land – doch das heisst noch lange nicht, dass Sie hier nicht schwimmen können! Wie wär’s mit einem Sprung in ein Art Nouveau Schwimmbad? Das Müller’sche Volksbad liegt in einem gelben Gebäude am sonnigen Isarufer und verlangt für einen Eintritt weniger als 5 Euro. Geniessen Sie es!

 

2. Ein Eis mit Biergeschmack verkosten

Es gibt in dieser schönen Stadt natürlich auch Eiscreme-Verkäufer. Und Der verrückte Eismacher ist ein Laden, der Carolls „Alice im Wunderland“ entsprungen zu sein scheint! Exzentrische Aromen wie Bier, Weisswurst und Spaghetti mit Sauce sind in den Eiscremes anzutreffen – testen Sie Ihre Risikobereitschaft! Eher traditionelle Aromen oder exotische Früchte runden das Angebot ab. Dafür müssen Sie eventuell ein bisschen Schlange stehen.

 

3. Sonnenbaden… aber nackt!

Etwas, was man in München tun kann, ist ein Besuch im Englischen Garten. Was der Central Park für New York, ist der Englische Garten für München. Und der ist sogar noch grösser als sein amerikanischer Konkurrent! Perfekt für einen Fahrrad-Ausflug, ein Picknick, ein kühles Bier im Biergarten des Chinesischen Turms und… für splitternacktes Sonnenbaden! Verschiedene Bereiche werden für die Anhänger dieser Beschäftigung abgesperrt, und Sie können mit Ihren Kleidern in diesem wunderschönen Park auch alle Ihre Hemmungen ablegen.

 

4. Surfern zusehen… in München?

 

Der Englische Garten ist auch das Mekka der Surfer in München… ja, Sie haben richtig gelesen! Der kleine Fluss Eisbach durchquert den Park und bietet am südlichsten Ende ausgezeichnete Surfmöglichkeiten: die ins Flussbett gestellten Betonblöcke verlangsamen den Fluss des Wassers und lösen eine meterhohe Welle aus, für die viele Surfer jeden Tag Schlange stehen. Das müssen Sie gesehen haben – es ist absolut erstaunlich!

 

5. Eine Kuchen-Pause in einem Hintergarten

In Deutschland ist die Tradition des Kaffee und Kuchen eine Institution. Nachmittags finden Sie im etwas versteckten Gartensalon im Universitätsviertel viele schmackhafte Kuchen. Guten Appetit!

 

6. Die endlose Treppe in Angriff nehmen

Eine weitere, gut versteckte Attraktion Münchens ist die Endlose Treppe. In einem kleinen Hinterhof des KPMG Bürogebäudes liegt dieses Kuriosum, das M.C. Escher stolz machen würde. Es liegt nur einige Schritte vom Oktoberfestplatz entfernt; vergessen Sie also nicht, zwischen zwei Bieren einen Blick auf diese berühmte Treppe zu werfen!

 

7. Eine Gondelfahrt

 

Meinten Sie, Gondeln gäbe es nur in Venedig? Das stimmt aber nicht! Sie können tatsächlich in den prachtvollen Gärten des Münchner Schlosses Nymphenburg, der kaiserlichen Sommerresidenz, eine Gondelfahrt auf dem Kanal im Herzen des Parks machen. Für 15 Euro pro Person gondeln Sie 30 Minuten. Es ist zwar nicht gerade billig, doch tausendmal billiger als im Original in Venedig – und eine tolle Gelegenheit, Ihre Freunde nachhaltig zu beeindrucken!

 

8. Einen Film im Kino mit handgemalten Posters ansehen

Jedermann geht gerne ins Kino. Das Filmtheater Sendlinger Tor ist ein traditionsreiches Filmtheater und in München einer der besten Orte, um die neuesten und besten Filme zu sehen. Sein Verkaufsschlager sind die immer noch handgemalten Film-Posters, die oft in wenigen Stunden angefertigt werden. Wenn Sie also hier vorbeikommen, sollten Sie unbedingt hereinschauen und das aktuelle Poster-Meisterstück bewundern.

 

9. Das Michael Jackson Memorial besuchen

Eines der seltsamsten Attraktionen der Stadt ist der dem King of Pop geweihte Schrein, der sich am Promenadenplatz, nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt, befindet. Hier können Sie Ihren Moonwalk vor der entsprechenden Kulisse darbieten – und sollten nicht vergessen, danach das gesamte Stadtzentrum zu erkunden!

 

10. Das unterirdische München erforschen

Wenn Sie meinen, öffentliche Transportmittel könnten weder spannend noch avantgardistisch sein, waren Sie noch nie in München. Das städtische Untergrundbahnnetz ist einer der buntesten und kreativsten weltweit! Auf der Haltestelle Westfriedhof sind die Farben regenbogenmässig gegliedert, beim Georg-Brauchle-Ring herrschen Paarungen von gegensätzlichen Farben vor und am Marienplatz ist alles in orangen Tönen gehalten. Es bringt Farbe in den manchmal grauen Alltag!

 

Haben Sie diese Ideen über das, was man in München tun kann, inspiriert? Geben Sie uns Ihre Kommentare im entsprechenden Bereich bekannt und sehen Sie, welch spannende Deutschkurse in München verfügbar sind!