10 englische Akronyme, die du kennen solltest

Sprachen lernen August 25, 2020

 Abkürzungen und Akronyme vereinfachen häufig die Kommunikation und sind eigentlich in allen Sprachen vertreten – im Englischen werden sie dir allerdings besonders oft begegnen!Ob du eine E-Mail schreibst oder eine Nachricht auf deinem Smartphone tippst – diese Kurzformen machen das Leben leichter – und lustiger!

Bei Abkürzungen handelt es sich schlichtweg um Wörter, die nicht vollständig ausgeschrieben werden (also approx. statt approximately) und sind relativ einfach zu verstehen. Bei Akronymen ist es manchmal schon schwieriger, zu erahnen, was sich hinter der jeweiligen Verknappung verbirgt. Sie werden aus den Anfangsbuchstaben einzelner Wörter gebildet und ergeben dann in Großbuchstaben häufig einen ganz neuen Begriff – ein besonders bekanntes Beispiel hierfür ist LOL, was für laughing out loud steht.

Englische Akronyme werden sowohl im formellen als auch im informellen Kontext verwendet. Diese zu erkennen und zu verstehen, ist also ein echtes Must für alle Englischsprecher. Natürlich können sie dir auch dabei helfen, ein bisschen schneller zu schreiben – und dabei auch noch wie ein echter Profi zu klingen! Hier findest du 10 englische Akronyme, die du unbedingt kennen solltest:     

1. BRB

Das Akronym für Be Right Back kannst du in den unterschiedlichsten Situationen verwenden – besonders beliebt ist es allerdings beim Chat mit Freunden. Du bist gerade mitten in einer spannenden WhatsApp-Unterhaltung mit deinem besten Freund und plötzlich will dein Vater dringend mit dir sprechen? Keine Sorge, schreib deinem Chat-Partner einfach BRB und er weiß, dass ihr euren Chat schon bald fortsetzen könnt.

2. ASAP

Dieses Akronym kann mitunter auch für Panik sorgen – etwa, wenn es in einer E-Mail von deinem Chef auftaucht. Wenn du darin so etwas liest wie „Kannst du das ASAP fertigstellen?” solltest du dich am besten gleich an die Arbeit machen, denn dein Gegenüber erwartet so schnell wie möglich (As Soon As Possible) ein Ergebnis. Oft handelt es sich dabei um eine nette Formulierung dafür, dass etwas „sofort” oder sogar „am besten gestern“ erfolgen soll.

3. RSVP

Dieses Akronym findest du meist auf Einladungen zu speziellen Anlässen wie Hochzeiten, Partys oder Business-Veranstaltungen. Wie viele andere englische Begriffe kommt auch dieser aus dem Französischen und steht für Répondez s’il vous plait – also schlicht die Bitte, auf die Einladung zu antworten und dem Gastgeber mitzuteilen, ob du an der entsprechenden Veranstaltung teilnehmen wirst oder nicht.

4. TBC/TBD

Auch das Akronym TBC könnte in der soeben erwähnten Einladung auftauchen. Es steht für To Be Confirmed und bedeutet, dass du am besten auf eine endgültige Bestätigung warten solltest, bevor du dein Uber buchst. Das Akronym TBD (To Be Discussed) taucht dagegen meist im Business-Kontext auf – etwa bei Meetings, in denen es offene Punkte gibt, die noch zu besprechen sind.

5. ETA

ETA ist vor allem in der Welt des Transports ein gebräuchliches Akronym und steht für Estimated Time of Arrival, also geschätzte Ankunftszeit. Natürlich kannst du diese Kurzform auch im privaten Bereich verwenden, etwa, wenn du dich verspäten wirst („Ja, ich weiß, wir waren eigentlich für 18 Uhr verabredet, aber meine ETA liegt jetzt bei 19 Uhr, tut mir leid…“).

6. DOB

Dieses Akronym klingt geheimnisvoller als seine Bedeutung. Es bedeutet schlichtweg Date Of Birth (Geburtsdatum), und man findet es häufig in Formularen, in denen Personendaten abgefragt werden.

7. IMO

Wer möchte nicht hin und wieder auch seine Meinung zum Besten geben? IMO steht für In My Opinion, also „meiner Meinung nach“. Dieses Akronym gibt es sogar noch in einer höflicheren Variante: IMHO bedeutet In My Humble Opinion („meiner bescheidenen Meinung nach“) und ist auch sehr verbreitet.

8. aka

Dieses Akronym wirst du gut gebrauchen können, wenn du gerne mit Namen spielst, wie im Beispiel “The boss, aka ‘My mum’”. Die Verwendung von “Also known as”, also „auch bekannt als“ eignet sich außerdem bestens für witzige Formulierungen, wie bei: “Please make way for the smartest person in the room, aka ‘Me’”.

9. DIY

Wenn du Dinge wie Sachen reparieren oder verschönern gerne selbst machst, ist dieses Akronym perfekt für dich, denn es bedeutet Do It Yourself.

10. FOMO

Stell dir Folgendes vor: Es ist Freitag und deine Freunde planen einen Ausgehabend, aber eigentlich bist du müde und überlegst, abzusagen. Gleichzeitig hast du aber Angst, etwas zu verpassen, wenn du nicht dabei bist. FOMO beschreibt genau dieses Gefühl und steht für Fear Of Missing Out.

So, nun hast du also einige wichtige Basics aus der Welt der Akronyme kennengelernt. Um ehrlich zu sein, ist das aber nur der Anfang, denn im Internet tauchen täglich neue englische Akronyme und Abkürzungen auf. Sei trotzdem ganz unbesorgt: Je vertrauter du mit dieser Art von Abkürzung und der englischen Sprache im Allgemeinen wirst, desto einfacher wird es dir auch fallen, diese zu entschlüsseln.

Verpasse deinen Englischkenntnissen mit ESL einen ordentlichen Boost

By Julia Hoyas

Was halten Sie davon?